Anfangsübung (10min)

Search
Generic filters
Filter by Categories
Übung
Impuls
Kontemplation
Inspiration

Diese von Nils angeleitete Anfangsübung dauert ca. 10 Minuten. Wenn Du noch nie meditiert hast, ist dies eine gute Übung zum Einstieg.

Körperhaltung in der Meditation

Ein Bewusstsein für die Körperhaltung zu entwicklen ist wichtig, um in der Meditation ein Gleichgewicht zwischen Entspannung und Wachheit zu kultivieren. Wenn Du auf einem Meditationskissen sitzt, wähle eine bequeme und dennoch aufrechte Sitzhaltung. Achte dabei insbesondere auf die Positionierung Deiner Beine. Es ist keine gute Idee heldenhaft auf dem Meditationskissen zu sitzen, wenn Dein Körper Dir sagt, dass ein Stuhl die bessere Wahl wäre. Wenn Du bereit bist, schließe die Augen, richte Deinen Oberkörper auf und lege die Hände in den Schoß oder auf die Oberschenkel. Du kannst den unteren Bereich der Wirbelsäule aufrichten, indem Du die Hüfte leicht nach hinten schiebst. Korrigiere während der Meditation behutsam die Körperhaltung, wenn Du bemerkst, dass Dein Oberkörper nicht mehr aufrecht positioniert ist. Wenn Du Müdigkeit verspürst, kann es hilfreich sein, aufzustehen und die Augen zu öffnen.

Nils Schmalenbach

Viele Menschen beginnen in krisenhaften Situationen, sich mit Meditation zu beschäftigen. Das war auch bei mir so. Ich habe 2001 während einer persönlichen Krise angefangen zu meditieren. 2017 absolvierte ich zusammen mit Andreas eine Achtsamkeitlehrerausbildung (MBSR) und gebe seitdem Kurse in verschiedenen Kontexten. Diese Arbeit machen zu dürfen, empfinde ich als großes Glück. Ich bin immer wieder erstaunt wie heilsam das gemeinschaftliche Praktizieren sein kann und wie sich meine eigene Praxis weiter entfaltet und vertieft. Das Leben ist unendlich kreativ und kennt keine Endpunkte.
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on linkedin
Share on pocket

Tiefer Schauen

Übung

Hinderliche Glaubenssätze erforschen

Im Laufe unseres Lebens eignen wir uns viele Strategien an, um mit herausfordernden Situationen umzugehen. Manche davon mögen immer noch hilfreich sein, während andere mittlerweile hinderlich und veraltet sind. Das Problem: Es reicht nicht aus diese verinnerlichten Muster nur auf intellektueller Ebene zu bemerken. Diese Übung erforscht hinderliche Glaubenssätze, um sie offenzulegen und umzuwandeln.

TIEFER SCHAUEN »
Übung

Body Scan (25min)

Dieser von Nils angeleitete Body Scan dauert ca. 25 Minuten. Der Body Scan wird im Liegen praktiziert und führt zu einer Verbesserung der Körperwahrnehmung. Mithilfe dieser Übung können wir wieder auf eine ganz intime, vertrauensvolle Weise im Körper ankommen. Wir nehmen unseren Körper besser wahr und sind weniger in Gedanken verloren.

TIEFER SCHAUEN »
Scroll to Top