Meditation über die Leerheit des Atems

Search
Generic filters
Filter by Categories
Impuls
Übung
Kontemplation
Inspiration

In dieser Meditation lenken wir die Aufmerksamkeit auf die Leerheit des Atems.

Körperhaltung in der Meditation

Ein Bewusstsein für die Körperhaltung zu entwickeln ist wichtig, um in der Meditation ein Gleichgewicht zwischen Entspannung und Wachheit zu kultivieren. Wenn Du auf einem Meditationskissen sitzt, wähle eine bequeme und dennoch aufrechte Sitzhaltung. Achte dabei insbesondere auf die Positionierung Deiner Beine. Es ist keine gute Idee heldenhaft auf dem Meditationskissen zu sitzen, wenn Dein Körper Dir sagt, dass ein Stuhl die bessere Wahl wäre. Wenn Du bereit bist, schließe die Augen, richte Deinen Oberkörper auf und lege die Hände in den Schoß oder auf die Oberschenkel. Du kannst den unteren Bereich der Wirbelsäule aufrichten, indem Du die Hüfte leicht nach hinten schiebst. Korrigiere während der Meditation behutsam die Körperhaltung, wenn Du bemerkst, dass Dein Oberkörper nicht mehr aufrecht positioniert ist. Wenn Du Müdigkeit verspürst, kann es hilfreich sein, aufzustehen und die Augen zu öffnen.

Meditationsanleitung

Wenn Du eine angenehme Sitzhaltung gefunden hast, nimm Dir etwas Zeit um zur Ruhe zu kommen. Es ist vielleicht nicht der richtige Zeitpunkt für diese Meditation, wenn Du Dich im Moment emotional instabil oder unruhig fühlst. Wenn Du etwas zur Ruhe gekommen bist, nimm ein paar bewusste, tiefe Atemzüge, um im Körper anzukommen.

Suche Dir eine Stelle im Körper, an der Du den Atemfluss gut wahrnehmen kannst—das kann z.B. die Oberlippe, die Innenseite der Nasenflügel oder die Bauchregion sein.

Verbleibe eine Weile mit der Aufmerksamkeit bei der Wahrnehmung des Atems in diesem Körperteil.

Versuche nun die nachfolgenden Fragen in Deine Meditation einzubinden. Dies kannst Du auf verschiedene Arten tun. Lies Dir die Fragen z.B. nacheinander laut vor und behalte dann eine der Fragen im Bewusstsein, während ein Teil Deiner Aufmerksamkeit weiterhin auf dem Atem verweilt. Du kannst Dir auch vorab eine der beiden Fragen aussuchen, oder mit beiden Fragen experimentieren.

Es geht bei dieser Übung nicht um das Finden von intellektuellen Antworten, sondern um das meditative Erforschen der Leerheit des Atems.

Wann Genau ist die Luft des Atems eingeatmet?

Ab wann gehört die eingeatmete Luft zu mir?

Bringe bewusst die Vorstellung in Deine Wahrnehmung, dass der Atem kein eigenständig existierendes Objekt ist. Was bedeutet das? 

Beobachte möglicherweise aufkommende Antworten und Reaktionen auf diese Fragen. Beobachte auch die emotionalen Reaktionen, die sich vielleicht zeigen.

Wenn Du möchtest, verweile zum Abschluss der Meditation noch für eine Weile bei der Wahrnehmung des Atems, ohne dabei eine bestimmte Intention zu verfolgen.

Die Kontemplation Leerheit und bedingtes Entstehen – eine Einführung kann an dieser Stelle zur Vertiefung genutzt werden.

Andreas Frickinger

Nach einer persönlichen Lebenskrise im Jahr 2012 begann ich zu meditieren. Seitdem bin ich immer wieder erstaunt, wie sich meine Meditationspraxis über die Jahre verändert und vertieft hat. 2017 absolvierte ich eine Ausbildung zum MBSR-Lehrer. MBSR steht für achtsamkeitsbasierte Stressreduktion (Mindfulness-Based Stress Reduction). Zusammen mit Nils Schmalenbach entwickelte ich die Idee für eine Website zum Thema inneres Wachstum und Kulturwandel. Das vertiefte Erleben von Freiheit und Zufriedenheit durch meine eigene Praxis hat mich dazu motiviert, Meditation zu vermitteln und andere Menschen in ihren Entwicklungsprozessen zu begleiten.
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on linkedin

Tiefer Schauen

Übung

Body Scan (25min)

Dieser von Nils angeleitete Body Scan dauert ca. 25 Minuten. Der Body Scan wird im Liegen praktiziert und führt zu einer Verbesserung der Körperwahrnehmung. Mithilfe dieser Übung können wir wieder auf eine ganz intime, vertrauensvolle Weise im Körper ankommen. Wir nehmen unseren Körper besser wahr und sind weniger in Gedanken verloren.

TIEFER SCHAUEN »
Scroll to Top