Die Welt sind wir

Wege in eine lebenswerte Zukunft

Die Welt sind wir

Wege in eine lebenswerte Zukunft

In was für einer Welt wollen wir leben?

Der Dokumentarfilm "Die Welt sind wir – Wege in eine lebenswerte Zukunft" portraitiert Menschen, die aktiv einen Kulturwandel mitgestalten, der von Selbstreflexion, Menschlichkeit und nachhaltigem Denken geprägt ist.

Dokumentarfilm, 95min
Geplanter Kinostart: Herbst 2021
Produktion, Regie: Andreas Frickinger
Interviews: Melike Frickinger
Koproduktion: Carsten Schuffert
Montage: Gregory Schuchmann

Wie können wir in Zukunft leben, ohne unsere Lebensgrundlage—und die vieler anderer Lebensformen—zu zerstören? Die vielschichtigen gesellschaftlichen und ökologischen Krisen unserer Zeit zeigen uns immer deutlicher, dass ein tiefgreifender Kulturwandel notwendig ist. Wie können wir als Menschheit diese essentielle Krise nutzen, um uns sowohl individuell, aber auch als Gesellschaft weiterzuentwickeln? Wie hängen diese beiden Entwicklungen zusammen?

Um Antworten auf die aufgeworfenen Fragen zu finden, portraitiert der Film “Die Welt sind wir – Wege in eine lebenswerte Zukunft”  inspirierende Menschen, die auf unterschiedliche Weise neue Denk- und Handlungsweisen lebendig werden lassen. Im Mittelpunkt stehen Personen, die aktiv einen Kulturwandel mitgestalten, der von Selbstreflexion, Menschlichkeit und nachhaltigem Denken geprägt ist.

Im Fokus steht dabei die Frage: Wie hängt inneres Wachstum und persönliche Veränderung —insbesondere durch Entschleunigung, Achtsamkeit und mehr Bewusstheit—mit kulturellem und gesellschaftlichem Wandel zusammen?

Um den heutigen, noch nie da gewesenen Herausforderungen zu begegnen, sind wir aufgefordert in ein bewussteres und ganzheitlicheres Leben hineinzuwachsen. Das bedeutet, als Individuen aufzuwachen und in aufgeklärteren Gemeinschaften zusammenzukommen.

Eindrücke

Die Filmemacher

Die Welt sind wir 32

Andreas Frickinger

Produzent • Regie

Andreas ist Produzent und Regisseur des Films. Er hat durch sein Studium der Audiovisuellen Medien mit Schwerpunkt Kamera und Postproduktion und durch seine langjährige Tätigkeit im Bereich VFX vielfältige Kenntnisse erworben. “Die Welt sind wir” ist sein erster Dokumentarfilm.

Die Welt sind wir 33

Carsten Schuffert

Koproduzent • Postproduction Supervisor

Carsten ist Geschäftsführer der Firma Bewegte Bilder Medien GmbH und wird das Projekt als Postproduction Supervisor betreuen. Seine auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Firma in Tübingen ist der perfekte Ort für die Postproduktion eines Filmes, in dem nachhaltiges Denken und Handeln eine Hauptrolle spielen.

Die Welt sind wir 34

Melike Frickinger

Regieassistenz • Interviews

Melike ist eigentlich ausgebildete Logopädin, wagte jedoch sich auf das Abenteuer Dokumentarfilm einzulassen. Nun betreut sie den Film erfolgreich als Redakteurin und Interview-Partnerin.

Die Welt sind wir 35

Gregory Schuchmann

Montage

Ohne Gregory wäre es unmöglich gewesen, 75 Stunden Filmmaterial zu einem Film zu verwandeln, der die Zuschauer für knapp unter 100 Minuten in das Leben unserer Protagonisten eintauchen lässt.

Du kannst unser Filmprojekt unterstützen!

Da das Projekt aus Eigenmitteln und Spenden  finanziert wird, freuen wir uns über jede Spende.

PayPal Logo

Da PayPal für jede Spende eine Gebühr berechnet,
bevorzugen wir Spenden per Banküberweisung.

Banküberweisung

Deutsche Kreditbank Berlin
Andreas Frickinger
IBAN: DE36 1203 0000 1053 5746 85
BIC: BYLADEM1001

Mit freundlicher Unterstützung von

2021 Andreas Frickinger
All Rights Reserved

Aufgrund der geplanten Kinoauswertung sind alle Inhalte die im Zusammenhang mit dem Dokumentarfilmprojekt "Die Welt sind wir – Wege in eine lebenswerte Zukunft" veröffentlich werden, nicht durch eine Creative Commons Lizenz abgedeckt.

Tiefer Schauen

Inspiration

Bücher über Kulturwandel

Wenn Du mehr über den Kulturwandel wissen möchtest, den wir uns vorstellen, findest Du hier eine Zusammenstellung der wichtigsten Bücher, die unsere Vision und Ideen geprägt haben. Ein empfehlenswertes Buch für den Einstieg ist “Die schönere Welt, die unser Herz kennt, ist möglich” von Charles Eisenstein.

TIEFER SCHAUEN »
Scroll to Top